Aktuelle Liefersituation



July 2020

Liebe Kunden,
Das Jahr 2020 stellt uns in vielen Belangen vor außergewöhnliche, nicht gekannte Herausforderungen, welche wir uns alle noch im Winter niemals vorstellen konnten.
So hätte niemand damit gerechnet, dass beispielsweise Toilettenpapier für mehrere Wochen nicht erhältlich war.

Die Unsicherheit zu Beginn der Corona-Krise in Deutschland Mitte März hat viele Hersteller dazu bewogen, Kurzarbeit anzumelden oder Betrieb gänzlich vorübergehend zu schließen.
Rund um Ostern wurde jedoch klar, dass Corona für die Poolbranche weniger einen Auftragsausfall als vielmehr einen nie dagewesenen Ansturm an Anfragen und Bestellungen zur Folge hatte.
Diese eigentlich positive Entwicklung konnten weder die Hersteller noch wir vorhersehen, noch war es möglich, den Rückstand in so kurzer Zeit aufzuholen bzw. entsprechend zu planen.
Viele Hersteller haben in dieser Anfangszeit der Corona Pandemie Ihre Mitarbeiter aus dem Home Office arbeiten lassen, um eine Betriebsstillegung wegen eines Infektionsfalls zu verhindern.
Dies ist auch gelungen, jedoch waren viele Prozesse dadurch in der Effektivität nicht optimal.

In Europa haben nahezu alle Regierungen teils drastische Beschränkungen beschlossen, welche oft in der Dauer verlängert wurden und somit ebenfalls zu Auswirkungen in der Belieferung geführt haben.
So konnte z.B. der deutsche Hersteller der Poolhandläufe für Stahlwandbecken nicht mehr produzieren, weil das Kunststoffgranulat aus dem Betrieb in Italien nicht mehr geliefert werden konnte, da in Italien fast alle Betriebe - sofern sie nicht systemrelavant sind - schliessen mussten.

Sofern wir von Herstellern und Lieferanten über mögliche Lieferverzögerungen informiert wurden, haben wir dies in unserem Shop immer wieder kommuniziert und auch angepaßt.
Diese Situation hat nun leider zur Folge, dass gewisse Produkte in dieser Saison gar nicht mehr oder nur sehr spät im Herbst wieder lieferbar sind.
Speziell die Folienhersteller verzeichnen übermäßige Auftragslagen und können die Anforderungen nicht mehr in angemessener Zeit erfüllen.

An dieser Stelle möchten wir uns auch bei unseren geduldigen Kunden bedanken. Wir verzeichnen trotz der teilweise wirklich langen Lieferzeiten kaum Stornierungen und die meisten Kunden haben Verständnis für die Lage. Das Warten lohnt sich unserer Ansicht aber auch, denn unsere Schwimmbecken sind langfristige Investitionen und auch für eine Dauer von Jahrzehnten konzipiert und nicht nur als einmalige Überbrückung für einen in diesem Jahr nicht möglichen Urlaub gedacht.

Unsere Lieferanten und auch wir arbeiten nahezu rund um die Uhr, damit sich Ihr Traum vom eigenen Pool erfüllt.
Wir haben 2 neue branchenerfahrene Mitarbeiter eingestellt, um Ihnen künftig einen noch besseren Service und Kundenbetreuung bieten zu können.

Was wir allerdings niemlas tolerieren werden ist die Beleidigung unserer Mitarbeiter oder das totale Vermissen normaler Umgangsformen miteinander.
Es geht hier bei allem Verständnis immer noch ums eigene Schwimmbad und nicht um z.B. lebensnotwendige Beamtmungsmaschinen.

Wir haben alle absolutes Verständnis dafür, dass jeder gerne planen will und wissen möchte wann die Lieferung kommt.
Leider sind seitens der Hersteller hier derzeit oft keine verbindlichen Zusagen zu erhalten. Wir werden auch selbst erst am Versandtag informiert und geben dies dann an unsere Kunden per E-Mail weiter.

Zum Verständnis:
Bei unseren Lieferanten wie z.B. Future Pool oder Active Pool handelt es sich größtensteils um kleine bis mittelständische Betriebe in Deutschland.
Der Sachbearbeiter dort, der für uns zuständig ist betreut ausser uns noch ca. 150-200 weitere Schwimmbadhändler.
Wenn jeder dieser 200 Händler jeden Tag nur 5 Rückfragen zur Lieferzeit hat macht dies 1000 Anfragen jeden Tag für 1 Sachbearbeiter!
Hier kann sich jeder selbst ausrechnen, dass im Moment die Rückfrage beim Hersteller sinnlos ist.

Wir bitten Sie daher auch nicht täglich neu nachzufragen und auch nicht 5 Minuten nach dem schicken einer E-Mail gleich anzurufen warum die E-Mail noch nicht beantwortet ist.
In einem normalen Geschäft sieht man die Menschen, die vor einem dran sind.
Nur weil Sie die "virtuelle Warteschleife" in einem Onlineshop nicht sehen, heißt dies nicht, dass Ihre E-Mail die einzige ist und Sie sofort dran sind.
Wir bearbeiten alle E-Mails nach Eingang ab und es kann derzeit leider auch einmal 2-3 Arbeitstage dauern, bis Ihre E-Mail an der Reihe ist.

Wir hoffen, dass Ihnen diese Informationen helfen die aktuelle Situation etwas besser zu verstehen.
Sie können versichert sein, dass unser gesamtes Team mit vollem Einsatz für Sie "am Ball" beleibt.

Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen und beste Grüße.

Werner Deller
Geschäftsführer